„Unser Körper ist Übersetzer der Seele ins Sichtbare“
Christian Morgenstern

Postural Integration (PI)

Dank neurobiologischer Erkenntnisse findet unser Körper mit seinem umfassenden Wissen und Kompetenzspeicher in Disziplinen, wie der Traumatherapie, Persönlichkeitsentwicklung, im Coaching oder in der Psychotherapie immer mehr an Bedeutung. Als erfahrene Körperpsychotherapeutin bin ich bewegt und fasziniert den facettenreichen Geschichten unseres Körpers zu lauschen.

Postural Integration wurde von PH.D. Jack Painter in den 60iger Jahren begründet und den heute lehrenden ICPIT Trainern auf Basis neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterentwickelt und auf internationaler Ebene gelehrt.

PI ist eine psychotherapeutisch orientierte Körperarbeit, die an einverleibten Gefühlen, Erfahrungen, Denkweisen, inneren Glaubenssätzen, Entwicklungstraumen und körperlichen Haltungsmustern arbeitet. Diese Bodymind Methode unterstützt ein verstehen von Körpersymptomen, wie zum Beispiel wiederkehrende Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Druckgefühl im Brustraum oder Herzen, Rückenproblemen, Schlafstörungen, Erschöpfungsständen u.a. in ihrem meist unbewussten psychischen, sozialen und emotionalen Aspekten. Umgekehrt lassen sich immer wiederkehrende emotionale Lebensmuster wie, „warum bin ich immer wieder unglücklich verliebt, „warum muss ich immer alles perfekt machen“, „was hindert mich, meinen Platz im Leben zu finden“, usw. im Zusammenhang mit der Körperstruktur erkennen.

PI verbindet die Arbeit an verhärteten Muskelgruppen oder chronischen Verspannungen mit Atmung und emotionalen Ausdruck. Die Schichten (Faszien) um die Muskeln werden dadurch durchlässiger und weicher, die darin gehaltene oder verdrängte Lebensgeschichte, die häufig (weit) in die Kindheit zurückführt, wird bewusst und wieder fühlbar. Der spürbare Kontakt mit dem (vergessenen) inneren Kind macht ein Verstehen, Ausdrücken und Anerkennen von primären Gefühlen möglich, wodurch gebundene psychische Energie wieder ins Fliessen kommt und in der Gegenwart des Lebens für neue Handlungsräume zur Verfügung steht. Basiskonzept der Methode ist eine achtsame und wertfreie Berührung, eine humanistische und transpersonale Sichtweise des Selbst, sowie Grundelemente aus östlichen Denk- und Arbeitsweisen.

In meiner Praxis biete ich Einzelsitzungen für Menschen mit psychosomatischen Störungen, Posttraumatischen Belastungssymptomen, Ängsten, Lebenskrisen und Erschöpfungszuständen an. Neugierige und Interessierte, die ihr Embodyment verfeinern und mehr Body Mind Bewusstsein im Lebensalltag integrieren wollen, sind auch herzlich willkommen. Paare begleite ich in Krisen und wichtigen Entscheidungen. Im Team von Bodymind Integration biete ich PI Ausbildungen und Seminare an.

Anmeldeformular (Pdf)